Museum Hours:

Saturday 10-6

Sunday 12-5

 
Advertisement

Vintage Television Sets and Colour Television Sets from the Dawn of Television until Now

Echard Etzold's Site

Testbilder für Fernseher, Farbfernseher und PC

Farbtestbild 1967 >in farbe (Vorspann vor Farbsendungen) Links aus dem Jahre 1967 ein grafisches Farbtestbild (als das Farbfernsehen eingeführt wurde). Rechts: Der farbige Vorspann (".... in farbe") erschien in den darauffolgenden Jahren vor jeder Farbsendung. Dessen Ausstrahlung wurde wurde zu Beginn der siebziger Jahre eingestellt als die Nachrichten und Magazine auch in Farbe ausgestrahlt wurden. Hier der Eurovisionsvorspann in Schwarzweiß.

In den sechziger und siebziger Jahren als Nachmittagsprogramm: Das Farbtestbild.

Die Testbilder im Detail:
 
FuBK-Testbild in 16 Farben-GIF, in FuBK-Testbild in JPEG
FuBK-Testbild in 16 Farben GIF mit Erklärungen (hier als JPEG)
ZDF-Testbild in 256 Farben wie es auf dem Fernsehbildschirm erscheint (hier als JPEG).
FuBK: Funkbetriebskommission

Weitere Testbilder (Format: 1024x768) für Fernseher an TV-Ausgang der Grafikkarte oder PC-Bildschirm:

  • Roter Bildschirm zur Überprüfung der Farbreinheit - bei falscher Einstellung oder Magnetisierung der Lochmaske erscheinen auf dem Bildschirm farbige Flecken.
  • Farbtreppe - in der Reihenfolge (von links nach rechts): Weiß - Gelb - Cyan - Grün - Purpur - Rot - Blau - Schwarz mit 100 % Farbsättigung zur Überprüfung der Strahlleistung der Farbkanonen in der Bildröhre.
  • Grautreppe - in acht Stufen (von links nach rechts): Weiß -> Schwarz zur Überprüfung des Kontrasts und der Gradation bei Flachbildschirmen.
  • FuBK-Testbild zur Überprüfung der Bildgeometrie und der Konvergenz: der Kreis sollte rund erscheinen (nicht Ei- oder Elipsenförmig) und das Gitter keine Farbsäume aufweisen. Hier FuBK-Testbild in JPEG
  • Gittertestbild zur Überprüfung der statischen und der dynamischen Konvergenz sowie der Gildgeometrie ( Trapez- und Kissenverzeichnung, Ost-West-Geometrie). Im Idealfall dürfen die weißen Linien nicht farbig auseinanderlaufen, keine Farbänder aufweisen, und sie sollen ein schwarzweißes regelmäßiges quadratisches Gittermuster auf dem Bildschirm darstellen.
  • Moiré - Vertikal - Vertikale Zeilen, klar erkennbar bei gut eingestellter Fokussierung. Bei den Standardauflösungen für den verwendeten Bildschirm sollten keine Schlieren, grobe (farbige) Muster oder paarige Zeilen auf dem Bildschirm zu sehen sein.
  • Moiré - Horizontal - Horizontale Zeilen, klar erkennbar bei gut eingestellter Fokussierung. Bei den Standardauflösungen für den verwendeten Bildschirm sollten keine Schlieren, grobe (farbige) Muster oder paarige Zeilen auf dem Bildschirm zu sehen sein.
  • Moiré - Kreuzmuster - Punktmuster, klar erkennbar bei gut eingestellter Fokussierung. Bei den Standardauflösungen für den verwendeten Bildschirm sollten keine Schlieren, grobe (farbige) Muster oder paarige Zeilen auf dem Bildschirm zu sehen sein.

 

Links:



Zur


[Zurück]
Stand: 5. November 2002,